Das Unternehmen

Unter dem Dach der the sportsman media holding gmbh besetzt die Unternehmensgruppe mit ihren Tochtergesellschaften und Beteiligungen seit 15 Jahren mit digitalen Produkten und Services die gesamte Wertschöpfungskette der digitalen Vermarktung von Medienrechten. Das Leistungsspektrum reicht von der Durchführung von Veranstaltungen über ihre Vermarktung und Produktion bis hin zur digitalen Veredelung und Übertragung und damit der Realisierung von Wertschöpfungsmodellen auf eigenen und Kundenplattformen.

Damit steht the sportsman für emotionale digitale Sporterlebnisse – live, jederzeit und überall. So ermöglicht the sportsman ihren Kunden den Zugang zum digitalen Konsumenten. Allen Sportfans bietet sie diese Erlebnisse zudem direkt über ihre eigenen digitalen Plattformen wie z.B. LAOLA1.tv. Ihre Produkte und Services deckt die Unternehmensgruppe mit den Geschäftsbereichen Medienrechte- und Sportvermarktung, digitale Plattformen, Produktion und Services sowie Services für Sportwettenanbieter ab.

Seit 2001 hat sich the sportsman immer wieder mit visionären Ideen auch als Innovator bewiesen, z.B. als Pionier des Live-Streamings im Sport und als Erfinder von Live-Streaminginhalten in Sportwettenangeboten. Unter der Führung ihrer Gründungsgesellschafter Thomas Krohne und Karl Wieseneder vereint die Unternehmensgruppe heute ein kompetentes Team von Sportlern, Medienfachleuten, Ingenieuren, Redakteuren, Juristen und Kaufleuten. In Wien, München und weiteren nationalen sowie internationalen Standorten garantieren mehr als 400 qualifizierte Mitarbeiter Servicequalität und Produktexpertise auf höchstem Niveau.

Sie sorgen dafür, dass sich ihre Kunden auf die Qualität und Exklusivität des Rechteportfolios (u.a. Bundesliga und La Liga), der Services und auf die leistungsfähigen Systeme und technische Infrastruktur von the sportsman voll verlassen können.

Die langjährigen Beziehungen der Unternehmensgruppe zu Rechteinhabern und Marken weltweit sind die Grundlage für ihr weiteres internationales Wachstum. Hierfür geht sie auch organisatorisch neue Wege, z.B. in Form von Joint Ventures mit Unternehmen wie Red Bull oder Imagina.